Heike_Meiser_Mitteljahre.jpg
 
 
 

Lebensmitte

Das menschliche Leben ist von Phasen bestimmt. In ihren Übergangsmomenten tut Stärkung gut!

 
Heike_Meiser_Lebensmitte.jpg
 

Lebensmitte

„Mir ist so merkwürdig zumute“.
Statistisch erlebt jede 3. Frau, jeder 3. Mann die diffusen, medizinisch nicht immer eindeutigen Auffälligkeiten in der Mitte des Lebens, in den Wechseljahren. Darüber zu reden, fällt vielen schwer. Der Zusammenhang mit den Wechseljahren in der Lebensmitte ist nicht immer für alle erkennbar.

Bei jeder Frau / jedem Mann kommt dieser Anpassungsprozess der Wechseljahre zweimal im Leben vor. Erstmals in der Pubertät vom ca. 10. bis 18. Lebensjahr. Die zweite hormonelle Umstellung folgt in der Lebensmitte mit dem Klimakterium (griech.: Stufenleiter) zwischen dem ca. 40. und 50. Lebensjahr (manchmal auch früher oder später). Die Wechseljahre umfassen einen Zeitraum von ca. 5 - 15 Jahren.

Beginn und Ende sind bei jedem Menschen ganz individuell und von einer Vielzahl von Faktoren abhängig. Manche erleben wenig bis keine Beschwerden in dieser Zeit. Andere wiederum spüren diesen Veränderungsprozess entweder in Form von physischen und/oder psychischen Symptomen.

Es gibt viele Methoden, um das Leben in diesen Phasen angenehmer und leichter zu gestalten und Beeinträchtigungen zu lindern.
Ich begleite Sie dabei als fachliche Beraterin, damit Sie wieder in Ihre Balance zurückfinden.  
Ich erstelle für Sie nach einem gemeinsamen Gespräch und umfassender Analyse ein ganz individuelles, naturheilkundliches Konzept zu Ihrer Stärkung.