Heike_Meiser_Homoeopathie_s.jpg
 
 
 

Homöopathie

Die Klugheit und Kraft der Natur hilft uns auf dem Weg zurück zu unserer körperlichen und geistigen Gesundheit.

 
Heike_Meiser_Homoeopathie02.jpg
 

Homöopathie

Die Homöopathie ist eine sanfte Medizin mit großer Wirkung. 
Sie wurde im 18. Jahrhundert durch den Arzt und Chemiker Samuel Hahnemann (1755 – 1843) entdeckt. Die Wirkungsweise der homöopathischen Mittel beruht auf dem Ähnlichkeitsprinzip.

Samuel Hahnemann prägte den Ausspruch: „Similia similibus currentur“ (=Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden). Das bedeutet, dass bestimmte Beschwerden nur durch das homöopathische Arzneimittel gelindert werden können, welches bei einem Gesunden ähnliche Symptome zu erzeugen vermag. Z.B. können die verwendeten Stoffe aus der Natur, der Pflanzen- und Tierwelt oder den Mineralien in ihrem ursprünglichen Zustand durchaus Vergiftungen, Übelkeit, Schwindel oder andere körperliche, sowie auch geistig-seelische Auffälligkeiten verursachen. Durch die extreme Verdünnung im Herstellungsverfahren der homöopathischen Mittel bis über die chemisch-physikalische Nachweisgrenze hinaus wird die spezifische, energetische Wirkung erreicht, die Hahnemann zuerst im Selbstversuch bestätigte.

Die Homöopathie ist Grundlage einer ganzheitlichen Betrachtung des Menschen mit all seinen Besonderheiten.

Am Anfang einer Therapie steht die sogenannte Anamnese (das vertrauensvolle Erstgespräch) zur Aufnahme der individuellen charakteristischen Symptome und des Erscheinungsbildes eines jeden Menschen.

Ich nehme mir für eine zielgerichtete, persönlichkeitsbezogene Behandlung zusammen mit Ihnen Zeit. Das ist Teil meiner Philosophie.

Es geht bei der Homöopathie um die Erforschung, den Erhalt und die Stärkung der Lebenskraft eines jeden Menschen. Ist die Lebenskraft gestört oder geschwächt, ist der Mensch physisch oder/und psychisch aus dem Gleichgewicht.

Hier kann die Homöopathie helfen, die Balance wieder herzustellen.